Top-Restaurants in Rheinhessen

Spitzenköche in Rheinhessen

Rheinhessen wird gerade neu entdeckt - nicht nur als Weinregion, sondern auch als kulinarische. Junge, dynamische Spitzenköche schwingen den Kochlöffel und zaubern mit traditionellen Speisen und neuen Ideen kulinarische Höhepunkte. So wird eine Gourmetreise durch Rheinhessen zu einem doppelten Geschmackserlebnis!

In Mainz zaubert Frank Buchholz in seinem gleichnamigen Restaurant eine regionale Küche mit mediterranem Einschlag, mit Produkten, die rings um sein Restaurant wachsen. Ausgezeichnet wird dies mit einem Michelin-Stern, 16 Gault-Millau-Punkten und dem "Aufsteiger des Jahres 2012" im Schlemmer Atlas.

Direkt vor den Toren von Mainz, in Essenheim, lockt Dirk Maus' Domherrenhof. Sein Restaurant im historischen Gewölbekeller zieren ein Michelin-Stern und 15 Gault-Millau-Punkte.

Wir befinden uns immer noch in Mainz, wo im Gourmetrestaurant des Favorite Parkhotels der Spitzenkoch Tim Meierhans moderne Köstlichkeiten präsentiert, die mit einem Michelin-Stern und 16 Gault-Millau-Punkten geschmückt sind.

Sebastian Kaupers Kapellenhof in Selzen lockt mit einer auf der klassischen französischen Küche basierenden Kochkunst, die den natürlichen Geschmack des Produkts betont und Wert aus saisonale Gerichte legt. Dieses Konzept wurde mit einem Michelin-Stern und 15 Gault-Millau-Punkten belohnt. 

Er hebt sich ab, denn er ist keiner der jungen deutschen Spitzeköche und doch spitzenmäßig: In seinem Mainzer Restaurant La Gallerie zaubert Paride Nicoli beste italienische Klassiker, die mit 15 Gault-Millau-Punkten bewertet sind.


Informationen über Rheinhessen

Rheinhessen-Touristik GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 17
55218 Ingelheim

Tel. 06132/44170
info(at)rheinhessen.info
www.rheinhessen.info

Video: Kochen mit Frank Buchholz


Gut zu wissen: Hauben & Sterne

Der Gault-Millau und der Guide Michelin sind die einflussreichsten Restaurantführer französischen Ursprungs. Der Gault-Millau vergibt die Hauben, die neben Michelins Sternen begehrteste Auszeichnung der Haute Cuisine. Im Gegensatz zum Guide Michelin beschränkt sich der Gault-Millau nicht auf eine Auflistung, sondern bietet eine Beschreibung. Außer dem Restaurantführer erscheint auch der Gault-Millau WeinGuide, in dem die besten Weinerzeuger mit Trauben und die Weine nach dem weltweit üblichen 100-Punkte-System bewertet werden. Vier Hauben sind die höchste Auszeichnung, die Top-Restaurants erreichen können. Fünf Trauben ist die Höchstnote für die weltbesten Weinerzeuger.

1910 erschien der erste deutschsprachige Guide Michelin für Deutschland und die Schweiz. 1936 wurden die bis heute gültigen Definitionen zu den Sternen eingeführt: „Eine sehr gute Küche: verdient besondere Beachtung“ (ein Stern), „Eine hervorragende Küche: verdient einen Umweg“ (zwei Sterne), „Eine der besten Küchen: ist eine Reise wert“ (drei Sterne). Quelle: Wikipedia